zurück

Wiederbelebung der Wirtschaft: Strombedarf steigt

In Folge des Marshallplans kam es zu einer Wiederbelebung der Wirtschaft, welche sich auch auf die E-Werke auswirkte und den Strombedarf über das Niveau des Jahres 1941 steigen ließ, welches aufgrund der Kriegsindustrie ein Jahr der Hochkonjunktur darstellte. Um die Kapazitäten zu schaffen, wurde ein weiterer Ausbau forciert. Zudem wurden in den Kraftwerken Erdgas- und Erdölbrenner errichtet, um eine Versorgung unabhängig von Kohle zu gewährleisten. Das Ziel der Kapazitätssteigerung wurde Anfang der 1950er erreicht.

Beitrag ist getagt als:
Energie